2.000 x 1.000 Euro für das Engagement - NRW-Förderprogramm für engagierte Kölner*innen

2.000 x 1.000 Euro für das Engagement - Logo

Vereine, zivilgesellschaftliche Organisationen und Initiativen in Köln können einen Antrag auf Förderung aus dem neuen Landesprogramm "2.000 x 1.000 Euro für das Engagement" stellen. Im Unterschied zu anderen Programmen können sich neben Vereinen und Stiftungen beispielsweise auch Nachbarschaftsinitiativen bewerben, die etwas für die Gemeinschaft im Stadtteil initiieren möchten. Köln erhält 103.000 Euro Fördermittel, insgesamt stellt das Land Nordrhein-Westfalen zwei Millionen Euro zur Verfügung.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker begrüßt das neue Landesprogramm:

Gerade in Pandemie-Zeiten, aber auch bei der Beseitigung der Folgen der Flutkatastrophe hat sich gezeigt, wie unverzichtbar der Zusammenhalt von Menschen und gegenseitige Unterstützung sind. Das Ehrenamt und die gegenseitige, unermüdliche Hilfsbereitschaft der Kölner*innen machen unsere Stadtgesellschaft besonders und wertvoll. Das stellen wir in jedem Jahr bei der Verleihung unseres Ehrenamtspreises in den Fokus. Ich bin dem Land dankbar, dass ehrenamtlich Engagierte jetzt über ein einfaches Antragsverfahren finanzielle Unterstützung für ihre Arbeit erhalten können.

Alle wichigen Informationen sind auf der folgenden Internetseite zusammengestellt:

NRW-Förderprogramm "2.000 x 1.000 Euro für das Engagement"

Für Fragen steht die Kommunalstelle zur Förderung und Anerkennung Bürgerschaftlichen Engagements telefonisch zur Verfügung: 0221 / 221-23190 oder -22250

Die Antragstellung ist ab 1. Oktober 2021 möglich. Vorab ist eine Registrierung erforderlich:

Login zur Antragstellung

Registrierung