Verkehrliche Umgestaltung der Ehrenstraße

Am 21. Januar 2021 hat die Bezirksvertretung Innenstadt einen Beschluss zu den Zielen einer verkehrlichen Umgestaltung der Ehrenstraße gefasst. Das Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung der Stadt Köln möchte Sie einladen am Planungsprozess teilzuhaben.
Thema / Handlungsfeld: 
Beteiligung ist abgeschlossen
Beteiligung beendet

Verkehrliche Umgestaltung der Ehrenstraße

Liebe Kölner*innen,

eine Umgestaltung der Ehrenstraße und die politisch vorgeschlagenen verkehrlichen Veränderungen haben nicht nur Auswirkungen auf die Erschließung und die Verkehrsmengen im Quartier, sie bieten auch Chancen für neue Nutzungen und Aufenthaltsqualitäten. Wir haben Sie vom 10. Mai bis 6. Juni 2021 eingeladen, Ihre Anregungen zum Apostelnquartier bereits zu einem sehr frühen Planungszeitpunkt einzubringen. Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Lieblingsorte und Wohlfühlstraßen

Im Beschluss der Bezirksvertretung Innenstadt vom Januar 2021 wird für die Ehrenstraße der Begriff "Wohlfühlstraße" geprägt. 

  • Wie sieht Ihre persönliche Wohlfühlstraße aus? 
  • Wo ist Ihr Lieblingsort im Viertel? 
  • Was müsste getan werden, damit es mehrere solcher Orte gäbe?

Radverkehr

Der Radverkehr hat zugenommen und soll in Zukunft mehr Raum bekommen. 

  • Für welche Wege nutzen Sie im Viertel das Rad? 
  • Wo stellen Sie Ihr Rad ab?
  • Wo fehlen aus Ihrer Sicht genügend Abstellmöglichkeiten für Fahrräder? Wie sehen Verbesserungen des Radverkehrs für Sie persönlich aus? Was wäre aus Ihrer Sicht allgemein notwendig, wenn der Radverkehr im Viertel deutlich zunimmt?

Autoverkehr

Autoverkehr wird im Viertel zwar beruhigt sein, doch nicht ganz wegfallen. 

  • Wie und für welche Wege nutzen Sie als Anwohner*in oder Unternehmer*in aktuell überwiegend ein Auto? 
  • Wo wird das Auto in der Regel abgestellt (Anwohnerparkausweis/ Parkhaus)? 
  • An welchen Stellen könnte man aus Ihrer Sicht auf Stellplatzflächen im Viertel verzichten?
  • Wenn ja, wie sollten freie Parkplatzflächen Ihrer Meinung neu genutzt werden?

Einzelhandel und Anlieferung

Eine Umgestaltung von Straßenräumen soll deren Attraktivität steigern. Einkaufserlebnis und Gastronomie gehören dazu und müssen gut funktionieren. 

  • Sie sind Ladenbetreiber*in? Wie erreichen Ihre Kund*innen sie überwiegend? Zu Fuß, mit dem Fahrrad oder direkt mit dem Auto bis vor den Laden? Wie sind Ihre Erfahrungen mit dem Lieferverkehr im Viertel? 
  • Gibt es Orte, wo es heute sichtbar klemmt und wo funktioniert es gut? 
  • Welche Trends und Veränderungen haben Sie in den letzten Jahren wahrgenommen?

 

Beteiligung beendet

Die Beteiligungsphase ist beendet

Bisherige Beiträge

Parkplatzsituation
Planungsbeteiligung auch von Anwohnern
Fahrradstraße
Aufenthaltsqualität und Quartiersplätze für die ANWOHNER
E-Scooter
Lieferfahrzeuge durch übermäßiges Bestellen im Internet
Autoverkehr bedeutet auch soziale Kontrolle!
Umgestaltung Apostel Viertel
Flanieren braucht Platz, Flanieren braucht Ruhe
Italienische Lösung