Nächster Vorschlag

Egonstr. Stammheim

Außerdem stand doch die Siedlung vor dem Klärwerk. Ist alles belegbar.
Wer hat dem Klärwerk damals die Baugenehmigung erteilt.

weiterlesen
Umwelt

Ihre Antwort zur Vermüllung

Sehr geehrte Frau Reker,

mit Ihrer Antwort eben bin ich nicht zufrieden!
Der Hinweis, dass alle Bürger doch bitte ihren Müll richtig entsorgen, reicht einfach nicht aus!
Ein regelmäßig zu sehender Ordnungsdienst würde Leute davon abhalten, Dinge auf die Straße zu stellen.

Ich selber sammel in meinem Karree öfters Müll auf (bin auch Mitglied in der K.R.A.K.E) und habe schon Adressen im wilden Müll gefunden.

Es müssen hier eben weitere Gelder zur Verfügung gestellt werden!

Mit freundlichen Grüßen,
U. Schmitz - von der Lohe

Die AWB teilt hierzu folgendes mit: Die AWB kann Verunreinigungen nur schnellstmöglich beseitigen. Verhindern können wir sie leider nicht. Nachstehend fassen wir unsere Reinigungsleistungen kurz zusammen:
Satzungsgemäße Reinigung (Fahrbahn und Gehweg): Berliner Straße (fünf- bzw. sechsmal wöchentlich), Von-Sparr-Straße (fünfmal wöchentlich), Tiefentalstraße (fünfmal wöchentlich), Markgrafenstraße (dreimal wöchentlich), Rixdorfer Straße (zweimal wöchentlich) Reinigungsaufträge Stadt Köln, Amt für Landschaftspflege und Grünflächen (einmal wöchentlich und nach Bedarf): Berliner Straße (Spielplatz am Marktplatz), Rixdorfer Straße (Spielplatz am Sozialhaus)
Marktreinigung: Berliner Straße (Markplatz, zweimal wöchentlich in der Spätschicht)
Die genannten Bereiche sind prädestiniert für Wilde Müllablagerungen. Deshalb haben wir dort zusätzlich ein Litteringfahrzeug täglich im Einsatz, um Unratablagerungen schnellstmöglich zu beseitigen.