Hey Köln!

Kinder und Jugendliche checken ihr Veedel

Slider mit Kindern und Jugendlichen sowie das Logo Hey Köln

Wir wollen Köln Kinder- und Jugendfreundlicher machen. Dafür brauchen wir euch!

Köln ist ganz schön groß. Daher ist es nochmal in 9 Stadtbezirke und 86 Stadtteile aufgeteilt. In Köln werden die verschiedenen Stadtteile auch „Veedel“ genannt. Sie alle sind total unterschiedlich: groß, klein, bunt, grün, laut, dreckig, schön, bekannt, unscheinbar, gut erreichbar oder etwas abgelegen.

So unterschiedlich wie die Veedel, so unterschiedlich können auch Eure Leben und Eure Erfahrungen sein.

Wir möchten mit Euch gemeinsam schauen, was gut und nicht so gut für junge Menschen in Köln ist. Damit das in unserer großen Stadt klappt, wollen wir in eure Stadtbezirke kommen und mit euch die Veedel checken.

  •  Es geht um dich- also um deine eigene Meinung und nicht die Meinung deiner Familie, deiner Lehrkräfte oder die Meinung anderen Personen.
  • Jeder Mensch empfindet Situationen oder Orte anders. Es kann vorkommen, dass Du dich zum Beispiel an einem Ort unwohl fühlst und jemand anderes hat dieses Gefühl nicht. Das ist okay. Beim „Veedels- Check“ gibt es keine richtigen oder falschen Aussagen.
  • Rechtschreibung und Grammatik spielen keine Rolle.
  • Deine Teilnahme ist freiwillig und kostenfrei.

Los geht’s in Köln Mülheim im März

Logo Hey Mülheim! Check mit uns dein Veedel und drei Menschen

Zwischen dem 28. März und dem 8. April konntest du auzf einer Digitalen Karte Orte eintragen, die du gut oder weniger gut findest. Das ging in Flittard, Dünnwald, Dellbrück, Holweide, Buchheim, Buchforst, Mülheim, Höhenhaus und Stammheim!
Am 20. Mai geht es weiter mit der Veedels-Konferenz.


Wie läuft der Veedels-Check?

Ansprechperson: 

Du hast noch Fragen? Dann melde Dich bei uns!

Michelle Titzer

Kooperatives Kinder- und Jugendbüro


Anica Latzer

Koordination Kinderfreundliche Kommune

0221-221- 21196

0152-54547978

 

Oder schreib uns!

Status: 
Beteiligung abgeschlossen
Art der Beteiligung: 
Mitgestaltung / Mitverantwortung