GrünZug Nippes

Kurz und einfach

Nippes soll einen neuen Park erhalten.
Der neue Park soll zwischen der Merheimer Straße und der Amsterdamer Straße entstehen.
Der Park soll „GrünZug Nippes“ heißen.
Wir Kölner sollen uns dort wohlfühlen und uns gerne aufhalten.
Wie kann das am besten gelingen?
Die Verwaltung hat dazu im September und Oktober Menschen gefragt, die den Park künftig nutzen wollen.

 

Hintergrund der Neuplanung

Die Zukunft der Gürteltrasse zwischen der Merheimer Straße und der Boltensternstraße war lange Zeit ungewiss. Die nach dem „Leitbild der autogerechten Stadt“ erdachte Schnellstraße, die die Gürtelstraße zwischen dem Parkgürtel und der Mülheimer Brücke vervollständigen sollte, gelangte nie zur Umsetzung. Lediglich die Stadtbahn wurde in den 1970er Jahren in Form der Hochbahn verlängert, um einen Ringschluss über den Rhein zu ermöglichen.

Heute fährt hier die KVB-Linie 13 in Hochlage. Das Verständnis über die Rolle des Autoverkehrs in Innenstädten hat sich seitdem gewandelt. Das Pkw-Aufkommen soll künftig zugunsten von umweltfreundlichen Fortbewegungsmitteln reduziert werden. Der Rat der Stadt Köln hat im Jahr 2018 entschieden, den Ausbau der Schnellstraße aufzugeben und die so gewonnenen Flächen unter der Hochbahn für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen zu nutzen und neu zu gestalten.

 

Der GrünZug Nippes kommt!

Der Verzicht auf die geplante Straßenverbindung eröffnet die Möglichkeit, einen Radschnellweg von Mauenheim nach Mülheim zu verwirklichen und eine attraktive, durchgehende Parklandschaft zu schaffen: Der Gürtel in Nippes wird also grün! Die neue Fuß- und Radwegverbindung soll von einem Netz von Grünflächen und Parkanlagen begleitet werden und das Nippeser Tälchen, den Toni-Steingass-Park und den Nordpark miteinander verbinden.

Dieser neue GrünZug Nippes soll zwischen Merheimer Straße und Amsterdamer Straße in den kommenden sechs Jahren realisiert werden und den geplanten Radschnellweg sowie die Hochbahn begleiten. Die Politik hat dafür einen entsprechenden Beschluss gefasst. Im Bereich des GrünZug Nippes zwischen Merheimer Straße und Amsterdamer Straße steht die Lage und Breite des Fahrradwegs bereits fest.

Die den Radschnellweg und die Hochbahn begleitende Parkanlage soll nicht nur für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen ansprechend gestaltet werden, sondern auch den Anwohner*innen und Besucher*innen der angrenzenden Stadtviertel mit Aufenthaltsflächen für Picknick, Gelegenheiten zur Sportausübung oder Flächen zum Flanieren künftig attraktive Angebote machen.

Der Planungs- und Beteiligungsprozess: Mitwirkungsmöglichkeit für Alle!

Sie haben als interessierte Person die Möglichkeit, sich in unterschiedlichen Veranstaltungen und über verschiedene Kanäle aktiv in die Gestaltung des GrünZug Nippes einzubringen.
Die Planung beginnt mit der sogenannten Grundlagenermittlung. Bis zum 1. November 2021 hatten Sie bereits die Möglichkeit, sich in dieser frühzeitigen Planungsphase einzubringen: 

  • Ihre Ideen zur künftigen Nutzung und Gestaltung der neuen Parkanlage wurden analog über fünf extra installierte Briefkästen vor Ort gesammelt. 
  • Zusätzlich war an ausgewählten Tagen ein Dialog-Fahrrad in Nippes unterwegs, um Ihre Ideen vor Ort entgegen zu nehmen.
  • Wir haben Ihre ersten Wünsche, Ideen und Hinweise zudem bis zum 17.10.2021 hier auf dem Portal gesammelt. 

Die Ergebnisse stellen wir Ihnen bald hier zur Verfügung.

Den Auftakt zur Diskussion der Ideen wird im Herbst/Winter 2021 eine Planungswerkstatt bilden. Hier wird die Sammlung der Ideen fortgesetzt, gemeinsam mit den beauftragten Landschaftsarchitekt*innen und Vertreter*innen der Verwaltung diskutiert und bewertet. Die Hinweise und Anregungen bilden die Grundlage für die weitere Planung. Weitere Veranstaltungen zur Mitwirkung folgen im Jahr 2022.

Alle Termine werden hier im Beteiligungsportal bekannt gegeben.

Ansprechperson: 

Herr Per Dullin

Amt für Landschaftspflege und Grünflächen
Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln

E-Mail an das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen

Status: 
Beteiligung abgeschlossen
Art der Beteiligung: 
Anhörung / Beratung